Home / Grabgestaltung

Grabstein Kosten & Preise für Grabplatte, Einfassung uvm. im Überblick

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Sie möchten wissen, welche Kosten beim Setzen eines Urnen-, Einzel- & Doppelgrabsteins auf Sie zukommen? Hier finden Sie alle wichtigen Infos zu Preisen für Grabplatten, Einfassungen und Beschriftung im Überblick.

GRABSTEIN KOSTEN & PREISE

Mit welchen Kosten muss man beim Kauf eines Grabsteins rechnen?

Wenn man einen geliebten Menschen verliert, ist das sehr schmerzhaft. Im Anschluss der Bestattung und der Beisetzung kommen auf die Angehörigen weitere Kosten zu. Mit was für Preisen Sie bei Urnen-, Einzel- und Doppelgräbern rechnen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag. Außerdem schlüsseln wir die einzelnen Kostenpunkte für Sie auf und liefern Ihnen in unserer Bildergalerie viele Ideen zur stilvollen Grabgestaltung mit Grabsteinen.

 

Drei Grabsteine Rosen
Exklusive Grabsteine

Exklusive Grabsteine

Einzel-, Doppel-, Urnengrabsteine & Co. aus Sandstein

Grabsteine aus hellem Sandstein lassen sich sehr schön individuell bearbeiten.
Finden Sie bei uns einen stilvollen Grabstein, der nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gefertigt wird.

ab 2.250,- € inkl. 19% MwSt.

Grabstein kaufen

KOSTEN FÜR URNENGRABSTEINE

Wie viel kosten Grabsteine für Urnengräber?

Ein Urnengrab ist ein Grab auf einem Friedhof, in dem die Asche eines verstorbenen Menschen in einer Urne aufbewahrt wird. Unter den dazugehörigen Urnengrabsteinen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Einfacher Urnengrabstein

  • ab 1.750,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 45x80x14cm (BxHxT)
  • einfacher Naturstein
  • maschinell bearbeitet
  • schlichte Form

Typischer Urnengrabstein

  • ab 2.500,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 45x80x14cm (BxHxT)
  • typische Natursteinarten
  • handwerkliche Bearbeitung
  • dezente Formgebung

Besonderes Urnengrabmal

  • ab 5.000,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 45x80x14cm (BxHxT)
  • hochwertige Natursteine
  • handwerklich ausgearbeitet
  • individuelle Gestaltung

Kosten für stehende Urnengrabsteine

Stehende Grabsteine eignen sich sehr gut für Urnengräber, da diese meist etwas kleiner sind. Mit einem stehenden Stein können Sie statt in die Breite gut in die Höhe gehen, sodass viel Platz für Inschriften und andere Gravierungen ist. Die Preise für stehende Urnengrabsteine sind je nach Material, Gestaltung und Größe unterschiedlich, bewegen sich aber ungefähr zwischen 1.200 Euro für einen einfachen, polierten Stein und 4.000 Euro für aufwändiger gestaltete Grabmale aus Kalkstein, Granit oder Marmor inklusive Inschrift und Aufbau. Im Internet finden Sie häufig Angebote für einfache stehende Urnengrabsteine, die mit günstigen Preisen um die 1.000 Euro locken. Seien Sie sich bei solchen vermeintlichen Schnäppchen jedoch bewusst, dass diese Grabsteine teilweise unter schlechten Bedingungen in fernöstlichen Ländern als Massenware produziert und ohne Inhalte und zusätzliche Gestaltung nach Deutschland importiert werden. In Deutschland produzierte Urnengrabsteine mit einfacher Gestaltung sind bereits ab 1.600 Euro erhältlich und meist aus Sandstein oder Granit gefertigt. Wünschen Sie einen besonderen Grabstein mit aufwändigen Ornamenten aus hochwertigem Naturstein, können die Preise auch deutlicher höher von 2.500 Euro bis zu 8.000 Euro ausfallen. Diese Steine werden allerdings von regionalen deutschen Herstellern in liebevoller Handarbeit hergestellt und je nach Ihren Wünschen mit Engeln und Reliefen verziert. Berücksichtigen Sie, dass Sie stehende Urnengrabsteine grundsätzlich nicht selber auf der Grabstätte aufstellen dürfen, sondern damit einen Fachmann, wie zum Beispiel einen Steinmetz, beauftragen müssen. Er fertigt ein Betonfundament im Erdboden an, mit dem der Grabstein fest verbunden wird, sodass er an Stabilität gewinnt.

Kosten für liegende Urnengrabsteine

Alternativ zu stehenden können Sie auch liegende Grabsteine auf ein Urnengrab setzen, der die verhältnismäßig kleine Fläche nicht überlädt. Der Vorteil liegt hierbei darin, dass Sie den Grabstein selber auf das Grab legen können und dafür keine fremde Hilfe von einem Fachmann benötigen.Klassiker unter den liegenden Urnengrabsteinen sind das Buch oder auch die Herzform. Das Buch wird gerne als „Buch des Lebens“ verstanden und gilt als Symbol für ein erfülltes Leben. Das Herz steht immer noch und überall als Inbegriff der Liebe und Verbundenheit und findet so auf dem Grab eines verstorbenen, geliebten Menschen den richtigen Platz. Mehr über Grabstein-Symbole erfahren Sie in einem unserer anderen Beiträge.Beide Formen werden in der Regel aus poliertem Granit gefertigt und stammen aus fernöstlicher Produktion. Die Preise für Grabherzen liegen meist zwischen 300 und 800 Euro; die für einen Liegestein in Buchform zwischen 350 und 900 Euro.

Liegesteine in Form eines Buches oder Herzens haben eine schöne Symbolkraft.

 

Kosten für Grabplatten auf Urnengräbern

Die einfachste Gestaltungsmöglichkeit auf einem Urnengrab ist eine liegende Grabplatte. Diese Steinplatte wird auch Kissenstein genannt und wird hauptsächlich aus Granit gefertigt. Nachdem die Lebensdaten des Verstorbenen eingraviert wurden, können Sie die Platte selber auf das Grab legen. Einfache, schlicht polierte Liegeplatten kosten zwischen 150 und 1.200 Euro, wenn deutscher Produktion zahlen Sie entsprechend mehr. Extravagante Liegeplatten mit Ornamenten, Engeln und Glas-Elementen fertigen regionale Steinmetze Ihnen ab ungefähr 2.000 Euro an.

 

Kosten für Grabumrandungen von Urnengräbern

Zusätzlich zur Gestaltung und Dekoration auf der Grabfläche sollte aus optischen und praktischen Gründen das Grab umrandet werden. Für eine Grabeinfassung bzw. Grabumrandung mit den Maßen 100 x 100 cm und einem Querschnitt von 6 x 12 cm bezahlen Sie in etwa zwischen 850 und 1.800 Euro. Kleiner Tipp: Besonders harmonisch wirkt die Grabumrandung, wenn der Rahmen aus dem gleichen Material wie der Grabstein gefertigt ist.

 

Kosten für Gemeinschaftsgräber

Wie der Name schon sagt, bietet ein Gemeinschaftsgrab die Möglichkeit, mehrere Personen in einem Grab bestatten zu lassen. In einem Urnengemeinschaftsgrab lassen sich auch Menschen beisetzen, die nicht miteinander verwandt sind.

 

Grabstein drei Säulen

Drei unterschiedliche große Säulen symbolisieren den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. © Serafinum.de

Kolumbarium

Ein Kolumbarium ist eine Art Wand, die mit einzelnen Fächern für Urnen bestückt ist. Es verwahrt die Urne in einer kleinen Kammer und verschließt sie anschließend mit Hilfe einer Steinplatte, auf die dann die Daten des Verstorbenen eingraviert werden. Insgesamt bietet ein Kolumbarium je nach Größe durchaus Platz für mehrere hundert bis tausend Urnen. Die Nutzungszeit eines Kolumbariums beträgt in der Regel 20 Jahre, für die insgesamt je nach Stadt und Friedhof circa 1.000 bis 3.000 Euro anfallen.

 

Urnenstele

Die Urnenstele ist eine senkrechte Säule, in der mehrere Urnen in Form eines Gemeinschaftsgrabs beigesetzt werden können. So eine Stele kann aus unterschiedlichen Materialien, wie zum Beispiel Naturstein, Metall oder Beton, bestehen und verschieden dekoriert werden. Sie beinhaltet in ihrem Inneren eine kleine Kammer, in die Urnen gestellt und anschließend mit einer Steinplatte verschlossen werden. Die Kosten für den Aufbau und die Gestaltung der Stele übernimmt in vielen Fällen der Friedhof, sodass für Sie nur noch die Friedhofsgebühren als eine Art Mietkosten anfallen. Diese pendeln sich je nach Friedhof zwischen 1.500 und 5.000 Euro für die gesamte Nutzungsdauer ein.

GRABSTEIN FÜR EINZELGRÄBER

Wieviel kosten Grabsteine für Einzelgräber?

Einzelgräber sind immer noch der Klassiker unter den Gräbern und lassen sich – wie auch das Urnengrab – mit unterschiedlichen Arten von Grabsteinen schmücken. Mit einer Fläche von etwa 70 – 100 cm x 160 – 220 cm bietet ein Einzelgrab ausreichend Platz für Erinnerungen und Gedenken an den Verstorbenen.

 

Schlichter Grabstein

  • ab 2.500,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 95x60x14cm (BxHxT)
  • einfacher Naturstein
  • maschinell bearbeitet
  • schlichte Form

Typisches Grabmal

  • ab 5.000,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 95x60x14cm (BxHxT)
  • typische Natursteinarten
  • handwerkliche Bearbeitung
  • dezente Formgebung

Besondere Grabanlage

  • ab 10.000,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 95x60x14cm (BxHxT)
  • hochwertige Natursteine
  • handwerklich ausgearbeitet
  • individuelle Gestaltung

Kosten für stehende Einzelgrabsteine

Grabsteine dürfen im Normalfall etwa 80 – 100 cm hoch und 50 – 70 cm breit sein. Die genauen Maße und Vorschriften finden Sie in der jeweiligen Friedhofsordnung, die Sie ganz einfach über die Internetseite Ihrer Stadt oder Gemeinde aufrufen können. Einfache stehende Einzelgrabsteine aus Granit bekommen Sie für 1.500 bis 2.000 Euro als Massenware aus fernöstlicher Produktion. Dabei müssen Sie jedoch auf künstlerische Fähigkeiten und extra Gestaltungen verzichten. Steine aus Sandstein oder Granit, die in deutscher Produktion eher schlicht hergestellt werden, kosten rund 2.200 bis 3.000 Euro. Ein Einzelgrabstein mit etwas aufwendigeren Verzierungen und einem normalen, nicht extravaganten Design liegt bei etwa 3.500 bis 8.000 Euro. Für außergrwöhnliche Grabsteine aus hochwertigem Naturstein aus Handarbeit sollten Sie allerdings mit 10.000 Euro und mehr planen.

 

Kosten für liegende Einzelgrabsteine

Liegende Grabsteine werden ohne Fundament einfach auf die Grabfläche gelegt und am Kopfende leicht angeschrägt. Sinn dabei ist es, die Inschrift besser lesen zu können und dafür zu sorgen, dass das Regenwasser abläuft. Gleichzeitig sind sie anfälliger gegenüber Wettereinflüssen und Verwitterung, da sie mit ihrer Oberfläche eine größere Angriffsfläche für Wasser, Laub und Schmutz bieten. Dadurch ergibt sich ein höherer Pflegeaufwand für Sie als Angehörigen. Ein Vorteil ist, dass diese meist kostengünstiger als stehende Grabsteine sind.

 

Kosten für Grabplatten auf Einzelgräbern

Eine Grabplatte kann einerseits als Ergänzung, aber auch als vollständige Alternative zu einem Grabstein verwendet werden, sofern sie die Daten des Verstorbenen trägt. Sie liegt flach auf der Grabfläche und verdeckt sie komplett. Dadurch, dass der Stein gerade auf dem Boden liegt, ist sie besonders pflegeaufwändig. Im Umkehrschluss entfällt dadurch allerdings auch der Aufwand, den sie für eine Bepflanzung auf einem Grabbeet tätigen müssten. Die Preise für Grabplatten variieren – wie bei allen anderen Grabsteinen auch – sehr stark je nach Gesteinsart und Design. Grundsätzlich sind Grabplatten allerdings günstiger als stehende Grabsteine und in ganz einfachen Ausführungen schon ab etwa 1.000 Euro für ein Einzelgrab erhältlich.

 

Grabmahl Platten

Platten decken ein Grabbeet ab, so benötigt es keine Bepflanzung mehr. © Serafinum.de

 

Kosten für Grabumrandungen von Einzelgräbern

Die Kosten für Grabumrandungen von Einzelgräbern liegen bei etwa 1.800 bis 3.000 Euro bei einer Grabgröße von 100 x 200 cm und einem Querschnitt von 8 x 15 cm.

 

GRABSTEINKOSTEN FÜR DOPPEL- UND FAMILIENGRÄBER

Wie viel kosten Grabsteine für Doppel- und Familiengräber?

Schlichter Doppelgrabstein

  • ab 4.250,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 120x85x16cm (BxHxT)
  • einfacher Naturstein
  • maschinell bearbeitet
  • schlichte Form

Typisches Doppelgrabmal

  • ab 7.500,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 120x85x16cm (BxHxT)
  • typische Natursteinarten
  • handwerkliche Bearbeitung
  • dezente Formgebung

Besonderes Familiengrab

  • ab 12.000,- €
  • inkl. Aufbau, Lieferung & 30 Schriftzeichen

Details:

  • Abmessung ca. 120x85x16cm (BxHxT)
  • hochwertige Natursteine
  • handwerklich ausgearbeitet
  • individuelle Gestaltung

 

Doppelgräber sind eine schöne Möglichkeit für Menschen, sich als Zeichen ihrer Verbundenheit gemeinsam bestatten zu lassen. Sie symbolisieren die Zusammengehörigkeit zweier oder mehrerer Personen über den Tod hinaus, indem sie ihre gemeinsame Beisetzung ermöglichen. Ein Doppelgrab kann sowohl für Urnen- als auch für Erdbestattungen genutzt werden. Sie bestehen meist über mehrere Generationen hinweg und sind gerade für Familiengräber gut geeignet. Familiengrabanlagen entstanden aus der Tradition der Familiengruften, die allerdings deutlich teurer sind als einfache Familiengräber.

 

Doppelgräber symbolisieren die Zusammengehörigkeit zweier oder mehrerer Personen über den Tod hinaus.

 

Kosten für einfache Doppel- oder Familiengrabsteine

Als einfache Doppel- oder Familiengrabsteine eignen sich sogenannte Breitsteine hervorragend, die im Durchschnitt etwa 0,80 – 1,60 m in der Höhe und circa 1,20 – 1,30 m in der Breite messen dürfen. Diese Größe gibt Ihnen die Möglichkeit einer sehr freien Gestaltung des Grabsteins, auf dem Sie viele geometrische und figürliche Motive umsetzen können. Die Preise für die einfachsten Doppelgrabsteine beginnen bei etwa 2.500 bis 3.500 Euro. Mit etwas mehr Gestaltung und Ornamentik bezahlen Sie in etwa 7.000 bis 10.000 Euro für einen Stein aus deutscher Produktion.

 

Kosten für besondere & aufwendigere Doppel- oder Familiengrabsteine

Den Preisen für aufwändige und besondere Doppel- und Familiengrabsteine sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. So verlangen deutsche Hersteller für exklusive Grabsteine mit Ornamentik und Figuren aus hochwertigem Naturstein etwa ab 10.000 Euro aufwärts. Dafür erhalten Sie allerdings ein besonderes und individuelles Grabmal, das nach Ihren Wünschen hergestellt wird.

 

Grabengel Emelyn Story

Ein Engel bewacht das Grab. Dieser Grabstein ist ein Meisterwerk der Bildhauerkunst. © Serafinum.de

 

Kosten für Familiengruften

Familiengruften sind im Gegensatz zu einfachen Familiengräbern ein gemauerter ober- oder auch unterirdischer Raum, in dem mehrere Särge von Familienmitgliedern aufbewahrt werden. Eine Gruft ist natürlich nichts Alltägliches, da sie eine sehr aufwändige und teure Grabstätte ist. Die hohen Kosten sind auf den Bau der Gruft und die laufenden Kosten zurückzuführen. Doch für einige Menschen stellt diese Form der Beisetzung ein Luxus dar, den sie sich gerne leisten wollen. Die Gruftbestattung blickt auf eine lange Tradition zurück und ist ein einzigartiger Erinnerungsort für Mitglieder der Familie.

 

Die Kosten für ein Doppel- oder Familiengrabstein im Überblick.

Die Kosten für ein Doppel- oder Familiengrabstein im Überblick. © Serafinum.de

 

KOSTENFAKTOREN IM ÜBERBLICK

Welche Kosten verursacht ein Grabstein?

Der Grabstein nimmt eine wichtige Rolle beim Abschiednehmen und der Trauerbewältigung ein. Wie die teilweise recht intensiven Preise für Grabsteine entstehen und welche zusätzlichen Kosten auf Sie kommen, erfahren Sie hier:

 

Kosten für die Grabmalgenehmigung

Die Grabmalgenehmigungsgebühr wird als Gegenleistung fällig, wenn Sie das geplante Grabmal seitens der Friedhofsverwaltung hinsichtlich äußerlicher Merkmale überprüfen lassen. Vereinzelte Städte bieten diesen Service zwar kostenlos an, in der Regel beträgt die Gebühr allerdings je nach Ort etwa 20 bis 70 Euro. Im Normalfall stehen in jeder Friedhofssatzung alle wichtigen Vorschriften und Regelungen zur Gestaltung von Grabmalen, über die Sie sich im Vorfeld informieren können.

 

Kosten für das Herstellen des Grabsteins

Bei den Kosten der Herstellung ist neben der Größe auch das gewünschte Material ein ausschlaggebender Faktor. Im Allgemeinen ist ein Grabstein umso preisintensiver, je seltener und wertvoller der Stein selbst ist. Im Grunde gibt es Grabsteine aus Naturstein, Glas, Holz, Metall und sogar aus Glas-Elementen. Das wohl beliebteste Material sind allerdings verschiedene Naturstein-Arten wie Granit, Marmor, Sandstein und Kalkstein. Darüber hinaus trägt logischerweise das gewünschte Design zum Endpreis bei: Je mehr Arbeit ein Steinmetz in die Gestaltung des Grabsteins investieren muss, desto teurer wird dieser danach auch. Wünschen Sie beispielsweise filigrane Ornamente oder detaillierte Engelsfiguren, wird der Preis des Steins höher ausfallen als bei einem schlicht geformten Modell. Wie wir von Serafinum individuelle Grabsteine für unsere Kunden anfertigen, können Sie in folgendem Video sehen:

 

 

Kosten für die Grabsteininschrift

Die klassische Grabinschrift beinhaltet zumindest die Lebensdaten des Verstorbenen. In der Friedhofsordnung finden Sie Angaben zu den Mindestanforderungen, die erforderlich sind. Je nachdem, welche Schriftart bei der Gravur verwendet wird und wie viele Buchstaben erforderlich sind, fallen die Kosten für die Inschrift entweder mehr oder weniger hoch aus. Bei den meisten Angeboten für Grabsteine ist bereits eine bestimmte Anzahl von Zeichen im Preis inbegriffen.

 

Grabstein halbnah

Ein sich abhebendes Kreuz ist ein optisches Highlight auf dem Grabstein. ©Serafinum.de

 

Kosten für das Setzen des Grabsteins

Ein weiterer Kostenfaktor ist das Setzen des Grabsteins auf dem Friedhof. Je nach Art des Grabsteins können Sie ihn entweder selber auf die Grabfläche legen – wie bei kleineren Liegesteinen und -platten beispielsweise – oder aber Sie müssen einen Fachmann damit beauftragen (bei stehenden Grabsteinen). Zusätzlich zu dem Arbeitsaufwand muss in vielen Fällen auch ein Betonfundament errichtet werden, um ausreichend Stabilität zu gewährleisten. Ebenso wie die Gravur beinhalten aber viele Komplettangebote auch das Setzen des Grabsteins auf dem Grab durch den Steinmetz selbst oder einen Partner.

 

So setzen sich die Kosten für einen Grabstein zusammen

So setzen sich die Kosten für einen Grabstein zusammen. © Serafinum.de

 

 

WEITERE KOSTEN FÜR DAS GRAB

Welche Kosten entstehen darüber hinaus?

Zusätzlich zum Grabstein fallen für Hinterbliebene ebenso auch andere, teilweise regelmäßige Kosten auf einem Friedhof an. Einige Kosten sind davon unumgänglich, andere variabel, je nach Geschmack und Bedarf. Für viele Menschen stellt die liebevolle Grabgestaltung jedoch nicht nur eine Pflicht, sondern auch etwas Schönes dar, da sie so ihren Liebsten nahe sein können.

 

Friedhofskosten

Die Friedhofskosten beinhalten größtenteils Gebühren für das sogenannte Grabnutzungsrecht. Dafür kommen je nach Grabstätte etwa 200 bis 1.500 Euro auf Sie zu. So sind Reihengräber, bei denen Sie einen Standort zugeteilt bekommen, grundsätzlich günstiger als ein Wahlgrab, bei dem Sie sich die Stelle auf dem Friedhof selbst auswählen können. Zusätzlich fallen zu Beginn erst einmal Kosten für die Bestattung und Beisetzung an.

 

Friedhof Grabbeete

Reihengräber sind grundsätzlich günstiger als ein Wahlgrab, bei dem Sie sich die Stelle auf dem Friedhof selbst auswählen können. ©Serafinum.de

 

Grabbepflanzung

Verpflichtungen zur grundlegenden Grabbepflanzung sind in den Satzungen des jeweiligen Friedhofs geregelt. Je nach Ihrer verfügbaren Zeit und Kraft können Sie das Grab entweder häufig oder aber auch sehr pflegeleicht, beispielsweise mit Kies, Steinen oder Bodendeckern gestalten. Die Preise für die Grabbepflanzungen hängen in höchstem Maße davon ab, welche Pflanzen Sie verwenden und wie groß das Grab ist. Sind Sie aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, sich regelmäßig um die Grabstätte zu kümmern, können Sie auch einen Friedhofsgärtner mit der Dauergrabpflege beauftragen.

 

Grabschmuck

Grabschmuck ist natürlich nicht unbedingt notwendig, aber eine schöne Dekoration auf einem Grab. Mit dem passenden Schmuck, wie Figuren oder Vasen, können Sie das Grab zu einem ganz persönlichen Gedenkort an den Verstorbenen gestalten. Ein echter Klassiker sind Laternen und andere Lichter auf einem Grab, die als eine Art „Brücke“ zu den Verstorbenen gelten. Je nach Optik, Material und dessen Qualität kann Grabdekoration sehr unterschiedlich viel kosten. Die Kosten für Grabkerzen variieren beispielsweise zwischen wenigen Cents bis zu 30 Euro für länger brennende Modelle.

 

Grabbeet mit Engelsfiguren

Figuren, Laternen und sonstiger Grabschmuck ergänzen die Gestaltung des Grabbeets. © Serafinum.de

GRABSTEINE IN POLEN ODER FERNOST KAUFEN

Lohnt sich der Kauf günstiger Angebote aus dem Ausland?

In der heutigen Zeit lockt das Internet mit vielen günstigen Angeboten auch individuell gefertigter Grabsteine. Immer wieder finden Sie dort günstige Angebote von Steinmetzen aus Polen oder Fernost. Die dort angepriesenen Modelle können in den meisten Fällen mit deutlich günstigeren Preisen punkten. So liegt der Preis für einen kleinen oder mittelgroßen Stein nur bei einigen hundert Euro. Diese Preisunterschiede sind darauf zurückzuführen, dass die Gehälter in diesen Ländern deutlich niedriger und somit die Steine in der Herstellung billiger sind. Natürlich heißt es nicht, dass die im Ausland bestellten Steine dadurch eine mangelhafte Qualität aufweisen – vielmehr ist sie mindestens akzeptabel.

 

Dennoch sprechen einige Punkte gegen das Bestellen eines günstigen Grabsteins aus Polen oder fernöstlichen Ländern. Beispielsweise ist es bei einem sensiblen Kauf, wie es bei einem Grabstein der Fall ist, in Zeiten der Trauer wichtig, von einem erfahrenen Steinmetz beraten zu werden, der Ihnen Empfehlungen ausspricht und den Grabstein gegebenenfalls auch auf dem Grab befestigt. Bestellen Sie ein Modell aus dem Ausland über das Internet, stehen Sie bei eventuelle Problemen am Ende alleine da und müssen im Zweifelsfall zusätzlich einen Fachmann damit beauftragen. Ein weiteres Argument, das dagegen spricht, ist die mangelnde Kostentransparenz bei solch einem Kauf: Im Internet wird häufig mit vermeintlichen Sonderangeboten gelockt – bestimmte Kosten, wie beispielsweise die des Transports zum Friedhof, sind allerdings nicht geklärt. Im Internet gekaufte Grabsteine aus Polen oder Fernost können durchaus echte Schnäppchen sein, allerdings tragen Sie dabei auch immer ein relativ hohes Risiko. Wägen Sie daher gründlich ab, inwiefern sich das Angebot lohnt!

 

Individuelle Wünsche sind bei Grabsteinen aus dem Ausland meist nicht möglich.

Individuelle Wünsche sind bei Grabsteinen aus dem Ausland meist nicht möglich. © Serafinum.de

25 MUSTERGRÄBER & BEISPIELE

Wie können Grabsteine auf dem Grab aussehen?

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Kosten kommen beim Grabsteinkauf auf Sie zu?

Grabsteine sind zentrale Elemente auf einem Grab und helfen vielen Hinterbliebenen dabei, in Ruhe Abschied von dem Verstorbenen zu nehmen. Je nach Art, Größe, Form und Material des Grabsteins variieren die Preise sehr stark. Kaufen Sie Grabsteine am besten bei einem Steinmetz Ihres Vertrauens, der Ihnen den gewünschten Stein auch auf den Friedhof setzt und der im Zweifelsfall immer ein Ansprechpartner für Sie ist. Die Kosten für einen Grabstein setzen sich aus der Herstellung des Steins, der Gravur, der Grabmalgenehmigung und dem Setzen auf dem Friedhof zusammen. Besonders harmonisch sehen Grabsteine und -platten in Kombination mit den passenden Pflanzen und Grabschmuck aus.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 09 Juni 2019 - aktualisiert am: 01 Juli 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Doppelgrab gestalten
Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Unsere neusten Ratgeber Beiträge