Home / Grabstein & Grabmal

Grabsteine aus Granit - Alles zu Material, Reinigung und Farb-Muster unserer Varianten

5 von 5 Sternen - von 8 Lesern bewertet.

Grabsteine aus Granit sind für die Ewigkeit. Bei uns erfahren Sie alles zu diesem Gestein vom schwarzen Impala und Paradiso bis zum weißen Viscont-Granit.

GRANIT-GRABSTEINE IM ÜBERBLICK

Was müssen Sie zu Reinigung, Material & Co. wissen?

Oft werden wir gefragt, welcher Naturstein für einen Grabstein in Frage kommt. Diesmal wollen wir zeigen, wie vielfältig Granit sein kann. Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von Granit als Material für Grab- und Gedenksteine. Wir erklären, wie der Stein entsteht, wie man einen Granit-Grabstein richtig pflegt und stellen die wichtigsten Granitsorten vor. Zudem zeigen wir Ihnen unsere beliebtesten Varianten als Muster und geben Ihnen eine Kostenübersicht für Grabmale aus Granit.

 

EIGENSCHAFTEN VON GRANIT

Wodurch zeichnet sich Granit aus und warum kann man es gut für Grabsteine verwenden?

Neben Marmor und Kalkstein gehört Granit zu den beliebtesten Materialien für Grabsteine und Grabkunst. Der Grund sind seine hervorragenden Eigenschaften: Extrem fest, beständig gegen Wind, Wetter und Umwelteinflüsse und nahezu unzerstörbar. Ein Granitgrabstein ist ein Symbol für Ewigkeit, Kontinuität und Unverwüstlichkeit.

Granit ist dann die richtige Wahl, wenn ein sehr witterungsbeständiger Stein gesucht wird. Durch die besondere Festigkeit benötigt Granit auch wenig Pflege. – Dierk Werner, Geschäftsführer Serafinum.de



Für die Bildhauerei eignet sich Granit bestens. Wir verwenden Granit deshalb in den verschiedensten Farbtönen für die Gestaltung von langlebiger Grabkunst. Aber auch in anderen Bereichen kommt Granit immer dann zum Einsatz, wenn ein sehr festes und wetterbeständiges Material gebraucht wird – hier einige Beispiele:

  • Granitfliesen
  • Fensterbänke aus Granit
  • Im Innenbereich: Granit Arbeitsplatten, Bäder etc.
  • Im Außenbereich: Pflastersteine und Böden aus Granit
  • Natursteinbrunnen und andere bildhauerische Arbeiten


 

Granitgrabstein_Eigenschaften

Diese Eigenschaften weisen Granit-Grabsteine auf. | © Serafinum.de


In den letzten Jahrzehnten wurden Grabsteine überwiegend aus Granit hergestellt. Auch wenn inzwischen weitere Natursteine in Mode gekommen sind, ist Granit nach wie eines der wichtigsten Gesteine für die Fertigung von Grabkunst.

ENTSTEHUNG & ZUSAMMENSETZUNG DES GRANITS

Wie entsteht Granit und welche Eigenschaften machen ihn so besonders?

Granit gehört zu den ältesten Gesteinen überhaupt. Entstanden ist Granit durch die Erstarrung von Magma innerhalb der Erdkruste. Es wird deshalb auch als Tiefengestein – Plutonit – bezeichnet. Von dort aus wurde es in Millionen von Jahren durch die Verschiebung von Erdplatten an die Erdoberfläche transportiert. Granit besteht hauptsächlich aus 3 Mineralien: Quarz, Feldspat und Glimmer. Durch den Kontakt zu Nebengesteinen am Rande der Magmakammern werden dem Granit weitere Minerale und Erze zugesetzt. Diese geben dem Stein je nach Konzentration sein typisches Aussehen. Auch wenn vor allem der dunkle Granit bekannt ist, so reicht das Farbspektrum von hellem Grau über Rot- und Gelbtöne bis hin zu blau und grün.

 

In diesem Video erfahren Sie von der Entstehung bis zum Abbau noch mehr über Granit:


WEISS, SCHWARZ & ANDERE INTERESSANTE FARBEN FÜR GRABSTEINE

Welche Farben sind bei Granit beliebt?

Sie werden überrascht sein, wie viele Granit-Farben und Sorten es gibt. Die Natur hat schillernde Schattierungen und schöne Einschlüsse geschaffen. Einige bekannte Arten wollen wir Ihnen beispielhaft als Muster vorstellen. Darüber hinaus gibt es viele weitere Granit-Gesteine, die sich für die Verarbeitung in der Bildhauerei eignen.

 

Baltik braun Granit

Granit_Baltik_braun

Baltik braun stammt von der finnischen Südküste. Diese Granitsorte ist erst seit wenigen Jahren auf dem Weltmarkt zu finden. Baltik braun ist frostsicher und polierbar, er findet vor allem Verwendung in der Fassadengestaltung und in der Grabmalkunst.
Farbe: hell-dunkelbraun

 

Epprechtstein Granit

Epprechtstein_Granit

Epprechtsteiner Granit, vor 1940 auch Herkules-Granit genannt, stammt aus dem Fichtelgebirge in Deutschland. Auf Grund seiner natürlichen Festigkeit eignet er sich für vor allem für den Einsatz im Außenbereich, etwa für die Gartendekoration, Brunnen und Skulpturen, Massivbausteine für Brücken, Mauerwerke und Gebäude usw.
Farbe: gelb bis blassgelb

 

Kosseine-Granit

Koesseine_hell_Granit

Kosseine-Granit ist auch bekannt als Kleinwendern-Granit oder Schurbach-Granit. Der Naturstein wird in Deutschland in der Nähe des Kössein-Bergmassivs bei Schurbach sowie in Kleinwendern in Oberbayern abgebaut. Diese Granitsorte hat so gut wie keinen Porenraum und gilt dadurch – wie viele Granitsorten – als frostfest. Sie wird deshalb gerne für Denkmäler und Skulpturen verwendet.
Farbe: blau bis hellblau

 

Wurmberg-Granit

Granit_Wurmberg

Wurmberg-Granit wird in Deutschland, genauer gesagt im Harz in Niedersachsen gebrochen. Er ist sehr widerstandsfähig gegen chemische Aggressoren und enorm witterungsbeständig und kann deshalb im Innen- wie Außenbereich universell verwendet werden.
Farbe: blass-rot

 

Quimbra-Granit

Granit_Quimbra

Schwedische Granitsorte, die südöstlichen Küste des Småland in Steinbrüchen gewonnen wird. Quimbra wird auf Grund der schönen, ebenmäßigen Maserung gerne in der Innen- und Außenarchitektur verwendet. In Deutschland findet Quimbra-Granit vor allem als Grabstein auf Friedhöfen.
Farbe: grau-rot, rot

 

Kapustino-Granit

Granit_Kapustino

Kapustino-Granit ist ein kräftig roter Naturstein, der in der Zentralukraine gebrochen wird. Auf Grund der kräftigen Farbe wird dieser Granit gerne für Grabmale, aber auch für Fassaden sowie im Innenbereich für Arbeitsplatten verwendet.
Farbe: rot

IMPALA, PARADISO, VISCONT WEISS - DIESE VARIANTEN HABEN WIR FÜR SIE IM ANGEBOT

Welche besonderen Granit-Varianten nutzen wir für unsere exklusiven Grabsteine?

Unser Anspruch ist es unseren Kunden immer die schönsten Grabsteine anbieten zu können. Dafür nutzen wir exklusive Granit-Varianten, die ein zeitloses Design ermöglichen. Folgende Übersicht zeigt Ihnen ausgewählte Muster unserer Granit-Grabsteine.

 

granit_grabsteine_varianten_muster_beispiele

Muster der Granit-Sorten, die wir für unsere hochwertigen Grabsteine nutzen. | © Serafinum.de

GRANIT-GRABSTEIN REINIGEN & PFLEGEN

Wie sorgen Sie dafür, dass der Granit-Grabstein optimal erhalten bleibt?

Auch wenn Granit für seine enorme Witterungsbeständigkeit bekannt ist, benötigt er regelmäßige Pflege. Das liegt vor allem daran, dass es sich um ein grobkörniges Gestein handelt. Das bedeutet: Je nach Sorte können Feuchtigkeit, Verunreinigungen und Moose oder Pilze in den Stein eindringen und für unschöne Flecken sorgen. Wer sich für Granit als Naturstein entscheidet, muss folgende Pflegehinweise beachten:

  • Nicht polierte Grabsteine können Verunreinigungen besser aufnehmen, weshalb es schneller zu Verunreinigungen kommen kann
  • Polierte Steine werden mit der Zeit stumpf – Sie erhalten den Glanz wieder, wenn man sie mit Salmiakgeist einreibt und anschließend mit Bohnerwachs poliert
  • Verwenden Sie einen Dampfreiniger, um Verschmutzungen vorsichtig zu entfernen
  • Etwas lauwarmes Wasser und eine weiche Bürste eignen sich ebenfalls
  • Eine Wurzelbürste hilft gegen Algen, Moos und Pflanzenreste
  • Bei hartnäckigen Verschmutzungen einen speziellen Steinreiniger verwenden
  • Verzichten Sie auf tensidhaltige Reinigungsmittel und auf Essig – diese greifen den Stein an

Unser Tipp: Wir empfehlen die Reinigung bei Sonnenschein – so kann der Stein schnell trocknen und es kommt nicht zu Flecken und Kalkablagerungen.

GRANITVERARBEITUNG IN UNSERER STEINMETZWERKSTATT

Wie bearbeiten wir unsere Granit-Grabsteine?

Seit alters her wird Granit für die Bildhauerei und Steinmetzarbeiten verwendet. Da es sich um ein Hartgestein handelt, erfordert die Ausformung nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch einen hohen körperlichen und technischen Aufwand. Aus diesem Grund wird Granit seltener für Skulpturen verwendet, als etwa Weichgesteine wie Sandstein oder Marmor. Darüber hinaus zeichnet sich Granit durch eine gute Schleif- und Polierbarkeit aus, außerdem bietet dieses Naturgestein ein breites Farbspektrum. Für Bildhauer und Steinmetze ergeben sich daraus vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. In unserer Manufaktur in Deutschland fertigen wir unter anderem:

Sehen Sie in unserem Video, wie ein Grabstein aus rotem Granit in unserer Manufaktur entsteht. Im zweiten Video zeigen wir, wie der edle dunkle Granit Grabstein „Michelangelo Doppio“ auf dem Grabfeld aufgestellt wird und seine Wirkung auf dem Friedhof entfaltet.








KOSTEN FÜR GRABSTEINE AUS GRANIT

Welche Kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie einen Granit-Grabstein kaufen möchten?

Granit ist auf Grund seiner Eigenschaften ein eher teures Gestein. Pro laufender Meter kostet Granit etwa 50 – 150 EUR. Die Preise können je nach Farbe und Sorte stark variieren. Trotzdem ist ein Granit-Grabstein meist nicht teurer als vergleichbare Grabsteine aus anderen Natursteinen wie Marmor oder Kalkstein. Das liegt daran, dass der Großteil der Kosten für einen Grabstein nicht für die Materialien, sondern für die aufwändige Bearbeitung des Steins anfallen. Hier gilt: Je detailreicher ein Grabstein gestaltet ist, desto teurer ist er.

 

Bildnachweis: Titelbild @ StudioDin – Fotolia.com; Liste Granitsorten @ Wikipedia gemeinfrei Roll-Stone, Lysippos

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 (8 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 15 Februar 2017 - aktualisiert am: 12 April 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Grabstein Arten
Autor bei Gartentraum

Mirko Klopfleisch

Administrator

Über den Autor

Mirko Klopfleisch ist einer der Impulsgeber von Serafinum.de. Die Grabmalgestaltung offenbarte ihm ein Thema, das ihn durch eine hohe Anforderung an Sensibilität und technisches Verständnis bei der Darstellung von hochwertiger Grabkunst im Internet fesselt. Mit der Passion für individuelle und stilvolle Denkmalsetzung möchte er Ihnen durch die Mitgestaltung Ihres Ortes der Erinnerung bei der Trauerbewältigung helfen.

Alle Beiträge von Mirko Klopfleisch anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge