Home / Grabgestaltung

Grabgestaltung eines Doppelgrabs für Ehepaare – 20 Grabsteine mit Mustergräbern & Bildern

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Sie sind auf der Suche nach der passenden Grabgestaltung für ein Doppelgrab? Hier finden Sie 20 beliebte Grabsteine, Mustergräber mit Bildern & Tipps zum pflegeleichten Bepflanzen & moderne Gestaltung mit Kies!

GRABGESTALTUNG DOPPELGRAB

Wie kann ein Doppelgrab harmonisch gestaltet werden?

Doppelgräber sind ein Zeichen der Verbundenheit und Zusammengehörigkeit von Personen – auch über den Tod hinaus. Sie sind auf der Suche nach dem passenden Grabstein oder nach Ideen zur Gestaltung eines Doppelgrabs? Wir geben Ihnen einen Überblick über Grabsteine und Kosten von Doppelgräbern sowie die pflegeleichte Gestaltung mit Pflanzen und Kies. In unserer Bildergalerie liefern wir Ihnen außerdem 20 Ideen und Inspiration für die geschmackvolle Gestaltung von Doppelgräbern.

 

Ein außergewöhnlicher Grabstein mit einer schönen Bepflanzung zieht die Blicke der Besucher auf sich.
Exklusive Doppelgrabsteine

Exklusive Doppelgrabsteine

Doppelgrabsteine aus Kalkstein, Marmor, Granit & Co.

Mit einem gemeinsamen Grab bis in die Ewigkeit vereint.
Doppelgrabsteine zeigen die Verbundenheit im Leben noch über den Tod hinaus.

ab 4.400,- € inkl. 19% MwSt.

Doppelgrabstein kaufen

 

DOPPELGRABSTELLE - DEFINITION

Was bedeutet Doppelgrab?

Ein Doppelgrab ist eine Möglichkeit für Menschen, sich als Zeichen ihrer Verbundenheit gemeinsam bestatten zu lassen. Doch was ist ein Doppelgrab genau, was für Vor- und Nachteile ergeben sich daraus und wie groß ist es überhaupt? Die Antworten auf diese Fragen bekommen Sie in den folgenden Abschnitten.

Verbunden über den Tod hinaus - Ein Doppelgrab eignet sich für Familien oder Ehepartner.

Verbunden über den Tod hinaus – Ein Doppelgrab eignet sich für Familien oder Ehepartner. © Serafinum.de

 

Definition

Ein Doppelgrab ermöglicht die gemeinsame Bestattung mehrerer Personen in ein und demselben Grab. Damit soll die Zusammengehörigkeit der Personen auch über den Tod hinaus gezeigt werden. So entscheiden sich beispielsweise Ehepartner häufig schon vor dem Tod für eine Beisetzung in einer Doppelgrabstelle. Doppelgräber können dabei sowohl für Urnen- als auch für Erdbestattungen genutzt werden. Sie haben meist über mehrere Generationen hinweg Bestand und eignen sich vor allem für Familiengräber.

 

Doppelgräber symbolisieren die Verbundenheit zweier Personen auch über den Tod hinaus.

 

Vor- und Nachteile eines Doppelgrabs

Der wichtigste Vorteil eines Doppelgrabs ist ganz klar die einzigartige Möglichkeit der Verbundenheit der dort begrabenen Menschen, die sie auch unter der Erde noch spüren können. So ist es ihnen möglich, nach dem Tod immer noch in der physischen Nähe zusammen zu sein. Die individuelle Stelle auf dem Friedhof können sich die Personen häufig auch schon vor dem Ableben aussuchen.

Weitere Vorteile für die Hinterbliebenen sind:

  • Ruhezeit verlängert sich, wenn ein weiterer Mensch im Doppelgrab bestattet wird
  • Langfristig günstiger als viele Einzelgräber
  • Größere Grabfläche und somit größere Grabsteine möglich
  • Mehr Gestaltungsmöglichkeiten als bei einem Einzelgrab
  • In der Summe weniger Aufwand für Grabpflege

 

Vorteil eines Doppelgrabs: Auf der größeren Grabfläche bieten sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Vorteil eines Doppelgrabs: Auf der größeren Grabfläche bieten sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten. © Serafinum.de

 

Aufgrund der größeren Fläche kommen bei einem Doppelgrab entsprechend höhere Kosten für die Bestattung, den Grabstein, die Grabpflege und die Grabstätte selbst hinzu. Dieser höhere Kostenaufwand gleicht sich allerdings mit der Zeit aus, da bei zwei oder mehr einzelnen Gräbern in der Summe mindestens die gleichen Kosten anfallen würden.

 

Vor- und Nachteile eines Doppelgrabs

Vor- und Nachteile eines Doppelgrabs. © Serafinum.de

 

Maße von Doppelgräbern

Eine Doppelgrabstelle bietet die Möglichkeit, bis zu vier Särge oder acht Urnen im Grab zu bestatten. Dadurch liegt es auf der Hand, dass es größere Maße hat als ein Einzelgrab, in dem nur ein Sarg oder eine Urne bestattet ist. In der entsprechenden Friedhofssatzung finden Sie individuelle Vorschriften und Maße, die für ein Doppelgrab gelten. In vielen Fällen ist es jedoch sogar möglich, die genaue Größe für ein Doppelwahlgrab individuell mit der Friedhofsverwaltung zu besprechen. In der Regel können Sie mit Maßen für ein Doppelgrab von etwa 2,10m – 2,20m Länge und 1,80m – 2,00m Breite rechnen.

 

In Tiefgräbern werden mehrere Verstorbene übereinander beerdigt.

In Tiefgräbern werden mehrere Verstorbene übereinander beerdigt. © Serafinum.de

 

 

Doppelgräber bieten insgesamt den größten Gestaltungsraum und die größte Pflanzfläche auf einem Friedhof. Eine platzsparende Variante des Doppelwahlgrabes ist das Tiefgrab, bei dem die Verstorbenen übereinander, statt nebeneinander bestattet werden. Dies hat zur Folge, dass eine kleinere Grabfläche gepflegt werden muss, obwohl mehrere Personen gemeinsam bestattet werden. Die Fläche eines Tiefgrabs unterscheidet sich kaum von der eines Einzelgrabs.

 

 

Vorschriften bei der Gestaltung von Doppelgräbern

Jeder Friedhof besitzt eine eigene Friedhofsordnung, in der Sie sich vor der Gestaltung einer Grabstelle über Vorgaben informieren können. So gibt die Ordnung beispielsweise eine bestimmte Grabgestaltung vor, um einheitlich und optisch ansprechend zu wirken. Die Regeln beziehen sich in der Regel auf die Größe und Gestaltung der Grabfläche, des Grabsteins und der Bepflanzung auf der Fläche. Damit will die Friedhofsverwaltung sicherstellen, dass sich die einzelnen Gräber harmonisch in ein Gesamtkonzept einfügen. Zusätzlich liefert die Friedhofsordnung Vorschriften bezüglich der Maße von Grabmalen. So dürfen die Grabsteine auf Doppelgräbern deutlich breiter und teilweise auch höher sein als auf Einzelgräbern. Über genaue Maße und gestalterische Vorgaben informieren Sie sich bitte bei der entsprechenden Friedhofssatzung, die Sie ganz einfach auf der Internetseite Ihrer Stadt oder Gemeinde finden.

 

Die Friedhofsordnung sieht vor, dass sich ein Doppelgrab in das Gesamtbild aller Grabbeete einfügen sollte.

Die Friedhofsordnung sieht vor, dass sich ein Doppelgrab in das Gesamtbild aller Grabbeete einfügen sollte. © Serafinum.de

 

Kosten eines Doppelgrabs

Die Kosten eines Doppelgrabs sind aufgrund der Größe und der Standortwahl höher als die eines normalen Wahl- oder Reihengrabs. Die Friedhofsgebühren betragen in dem Fall etwa zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Für die Pflege der Grabstätte sollten Sie je nach Gestaltung etwa 230 bis 350 Euro einkalkulieren. Diese Summe hört sich im ersten Moment erst einmal hoch an. Allerdings sollten Sie bedenken, dass Sie für mehrere Einzelgräber über die Zeit hinweg durchaus weit mehr zahlen würden als bei einer Grabstätte, in der mehrere Personen Platz finden.

GRABSTEINE FÜR EIN DOPPELGRAB

Welche Grabsteine eignen sich für ein Doppelgrab?

Doppelgräber ermöglichen nicht nur die räumliche Nähe zweier oder mehrerer dahingeschiedenen Menschen, sondern auch einen gemeinsamen Grabstein. So kann ein Ehepaar beispielsweise eine gemeinsame Inschrift auf ihrem Grab teilen. Hinsichtlich der Grabsteine ergeben sich – wie auch bei Einzelgräbern – mehrere Möglichkeiten:

 

Einfache Doppelgrabsteine

Für Doppelgrabsteine werden meist sogenannte Breitsteine verwendet, die mit mindestens einem Meter Breite und einer Höhe von mindestens 80 cm deutlich größer sind als die für einzelne Gräber. Im Gesamtkonzept nimmt der Grabstein bei einem Doppelgrab also eine zentrale Rolle ein und bestimmt das Erscheinungsbild der Grabstätte maßgeblich.

 

Der Grabstein nimmt auf einem Doppelgrab eine zentrale Rolle ein.

Der Grabstein nimmt auf einem Doppelgrab eine zentrale Rolle ein. © Serafinum.de

 

Grabmale für Doppelgräber

Grabsteine und andere Grabmale für Doppelgräber werden aus denselben Materialien angefertigt wie die von Einzelgrabmälern. Neben Breitsteinen können für Doppelgräber auch Kissensteine, Urnengrabsteine oder Grabstelen verwendet werden. Urnenstelen sind senkrecht aufgestellte Säulen, in die mehrere Urnen gestellt und anschließend mit einer Steinplatte verschlossen werden. Beliebte Materialien sind Natursteinarten wie Granit, Marmor und Sandstein, die sich zu extravaganten, skulpturalen Grabmalen formen lassen. Aber auch Grabmale mit Elementen aus Holz, Metall oder Glas sind beliebt und auf vielen Friedhöfen zu sehen.

 

Grabplatten für Doppelgräber

Grabplatten werden häufig als Ergänzung zu klassischen Grabsteinen verwendet, können aber auch gut und gerne als vollständige Alternative verwendet werden. Dabei übernimmt die Grabplatte die Funktion des Grabsteins und beinhaltet die Inschrift sowie die Daten der Verstorbenen. Grabplatten haben den Vorteil, dass die Grabgestaltung damit sehr pflegeleicht wird, da sie komplett und flach auf die Grabfläche gelegt werden.

 

 

 

Grabumrandungen für Doppelgräber

Mit Grabumrandungen verhindern Sie das Herausfallen von Steinen oder Erde und schaffen gleichzeitig einen optischen Rahmen für das Grab.  Häufig sehen Sie Einfassungen aus Stein, Holz oder Metall, aber auch Rahmen in Form von Heckenpflanzen sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Besonders stilvoll wirkt eine Grabumrandung, die Sie aus demselben Material wie den Grabstein anfertigen.

 

Im Sommer steht die Natur in voller Blüte. Die Grabumrandung sorgt für eine saubere Abgrenzung der Grabfläche vom Weg.

Im Sommer steht die Natur in voller Blüte. Die Grabumrandung sorgt für eine saubere Abgrenzung der Grabfläche vom Weg. © Serafinum.de

 

Kosten für Doppelgrabsteine

Insgesamt fallen die Kosten für ein Doppelgrab höher aus als die für ein einzelnes Reihengrab. Der Grund dafür sind sowohl die Größe als auch die Lagewahlfreiheit. Da für ein Doppelgrab ein Doppelgrabstein aufgestellt wird, der deutlich größer und breiter als ein normaler ist, sollten Sie auch hier mit höheren Kosten rechnen. Planen Sie daher ruhig mindestens 4.000 Euro für einen Doppelgrabstein ein.

BEPFLANZUNG FÜR DOPPELGRÄBER

Wie kann ein Doppelgrab mit Pflanzen gestaltet werden?

Pflanzen erweisen den Verstorbenen Wertschätzung und bringen Leben auf das Grab. Da Doppelgräber teilweise über eine beachtliche Fläche verfügen, bieten sie viel Platz für eine fröhliche Bepflanzung. Nutzen Sie saisonale Pflanzen, um das ganze Jahr über mit viel Grün und langen Blütezeiten Freude zu haben.

 

Pflanzen erweisen den Verstorbenen Wertschätzung und bringen Leben auf das Grab.

 

Grabbepflanzung im Frühling

Frühblüher wie Schneeglöckchen, Winterlinge und Narzissen sprießen bei den ersten Sonnenstrahlen des Jahres aus der Erde und läuten den Frühling auf dem Friedhof ein. Neben vorgezogenen Tulpen (Tulipa) und leuchtenden Hyazinthen (Hyacinthus) wirken auch Primeln (Primula), Hornveilchen und Stiefmütterchen (Viola) sehr charmant auf einem Doppelgrab. Damit die Blumen ausreichend zur Geltung kommen, setzen Sie die Blumen am besten als kleine Gruppen zwischen Bodendeckern auf das Grab. Somit setzen Sie bunte Akzente zwischen immergrünen Klassikern.

 

Auswahl geeigneter Grabpflanzen für jede Jahreszeit im Überblick.

Auswahl geeigneter Grabpflanzen für jede Jahreszeit im Überblick. © Serafinum.de

 

Grabbepflanzung im Sommer

Der Sommer ist die Blütezeit vieler herrlicher Blumen, die auch auf einem Grab nicht fehlen sollten. Geranien (Pelargonie), Margeriten (Leucanthemum), Fleißige Lieschen (Impatiens walleriana) und Begonien (Begonia) sind absolute Sommerlieblinge, die uns mit ihrer bunten Blüte überzeugen. Achten Sie bei der Auswahl der Pflanzen auf die jeweiligen Standortpräferenzen und suchen Sie die passenden Arten für schattige oder sonnige Gräber aus. Insbesondere für sonnige Plätze sind robuste Pflanzen geeignet, die hitzetolerant sind und nicht täglich gegossen werden müssen. So passen beispielsweise Sukkulenten hervorragend zu extrem sonnigen Grabstätten, da sie mit ihren dicken Blättern Wasser speichern und Trockenperioden ohne Probleme überstehen können. Für schattige Gräber hingegen sind zum Beispiel das Fleißige Lieschen oder Fiederpolster (Leptinella squalida) sehr praktisch. Ein echter Juwel für die schattige Grabbepflanzung ist die Elfenblume (Epimedium), die auf dunkleren Doppelgräbern eine ausgezeichnete Figur macht.

 

Grabbepflanzung im Herbst

Die goldene Jahreszeit bereichert den Friedhof mit ihren leuchtenden Farben und erwärmt die Erde mit ihren letzten Sonnenstrahlen. In dieser Zeit bereichern besonders Herbstblüher wie Chrysanthemen (Chrysanthemum), Astern oder Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) jedes Grab und sorgen für eine besinnliche Stimmung. Aber auch das Silberblatt (Lunaria), verschiedene Gräser oder das Purpurglöckchen (Heuchera) halten den ersten niedrigen Temperaturen Stand und sind daher beliebte Grabpflanzen für den Herbst. Im Anschluss wird in Vorbereitung auf den Totensonntag ab Oktober die Winterbepflanzung gesetzt.

 

Eine schöne Bepflanzung zeigt den Verstorbenen ihre ewige Liebe und Wertschätzung.

Eine schöne Bepflanzung zeigt den Verstorbenen ihre ewige Liebe und Wertschätzung. © Serafinum.de

 

Grabbepflanzung im Winter

Pflanzen Sie für die kalte Jahreszeit robuste Stauden, Kleingehölze und Ziersträucher, die niedrige Temperaturen ohne Probleme überstehen und nur minimale Pflege benötigen. Dafür bieten sich Pflanzen an, die gleichzeitig unempfindlich gegenüber Kälte und trotzdem dekorativ sind. Nachdem ab Mitte November die letzten Spätblüher verblüht sind, können Sie eine Winterabdeckung anlegen sowie eine Dekoration mit dauerhaften Gestecken auf dem Grab platzieren. Als Abdeckung können Sie zum Beispiel zu Tannengrün oder Hagebuttenzweigen greifen, um die Grabfläche zu schützen. Besonders in der Weihnachtszeit sind viele Gräber mit Christrosen (Helleborus niger) und Stechpalmenzweigen (Ilex) geschmückt.

 

 

Pflegeleichte Pflanzen

Natürlich möchten Sie als Hinterbliebene Ihre verstorbenen Liebsten mit einer gepflegten und belebten Ruhestätte in aller Ehre halten – doch leider ist es vielen Personen aus zeitlichen, räumlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht möglich, sich sehr regelmäßig um die Grabpflege zu kümmern. Mit einer bewusst pflegeleichten Pflanzenauswahl können Sie sich bei der Grabpflege und -gestaltung nicht nur viel Zeit, sondern auch Geld sparen. Entscheiden Sie sich daher vorwiegend für robuste und möglichst winterharte Arten, die gerade im Sommer auch mal längere Trockenperioden aushalten können. Grundsätzlich sollten Sie schnell wachsende Pflanzen vermeiden, um einem erhöhten Pflegeaufwand zu entgehen. Zu den beliebtesten pflegeleichten Grabpflanzen zählen Mauerpfeffer (Sedum), die anspruchslose Heckenmyrthe (Loncera nitida) oder der symbolträchtige Lebensbaum (Thuja). Der Hauswurz (Sempervivum) ist bekannt für seine außergewöhnlichen Rosetten in verschiedenen Farbtönen und steht mit seinem lateinischen Namen außerdem für das „ewige Leben“. Er passt damit nirgends besser hin als auf ein liebevoll gestaltetes Doppelgrab.

 

Grabgestaltung mit Bodendeckern

Bodendecker sind echter Klassiker der Grabbepflanzung und eignen sich besonders für umfangreiche Doppelgräber, die sie flächendeckend begrünen. Sie haben außerdem noch andere Vorteile:

  • Schutz des Bodens vor Austrocknung
  • Verhindern von Unkrautbewuchs
  • Pflegeleicht & dauerhaft gepflegtes Aussehen

Der Polsterphlox (Phlox subulata) legt sich wie ein bunter Teppich über die Grabfläche und ist das ganze Jahr über wunderschön anzusehen. Sehr weit verbreitet ist auch die Rote Scheinbeere (Gaultheria procumbens), die mit ihren intensiv roten Beeren leuchtende Akzente auf dem Grab setzt und garantiert einige Blicke auf sich zieht.

 

Kosten für die Grabbepflanzung

Wenn Sie keine Zeit für die Grabpflege und –bepflanzung haben, können Sie alternativ auch eine Friedhofsgärtnerei mit der Jahres- oder Dauergrabpflege beauftragen. So sind Sie nicht mehr dazu verpflichtet, sich regelmäßig um das Grab zu kümmern. Die Kosten für die regelmäßige Grabpflege hängen dabei immer von der Größe des Grabs und dem jeweiligen Pflegeaufwand ab. Für eine 25-jährige Pflege eines Doppelgrabs sollten Sie sich auf einen Preis von ungefähr 5.000 – 8.000 Euro einstellen (Das entspricht etwa 200 bis 350 Euro pro Jahr). Dafür erhalten Sie im Gegenzug folgende Leistungen:

  • Monatliche Säuberung der Grabstelle
  • Regelmäßiges Gießen
  • Pflanzungs- und Schmuckarbeiten
  • Entfernen von Unkraut
  • Rasen mähen, Entfernen von Laub
  • Düngung

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Grabpflege persönlich zu übernehmen, müssen Sie dementsprechend nur die Pflanzen und Materialien wie Deko-Artikeln kaufen, sodass die jährlichen Kosten deutlich geringer ausfallen. Je nach Art der Bepflanzung und der Größe des Grabes fallen die Kosten sehr unterschiedlich aus, doch sollten Sie für die Bepflanzung selbst jährlich etwa 100 Euro einplanen. Nutzen Sie mehrjährige und robuste Pflanzen, um die Kosten für die Neubepflanzung gering zu halten.

WEITERE GESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR DOPPELGRÄBER

Wie kann ein Doppelgrab noch gestaltet werden?

Eine Grabstätte ist in erster Linie ein Ort der Trauer, lässt sich mit der richtigen Gestaltung aber auch schnell in einen schönen Flecken verwandeln, an dem der Charakter des Verstorbenen auch nach seinem Tod noch zum Ausdruck kommt. Eine liebevoll gestaltete Grabstätte hilft Ihnen außerdem beim Abschied nehmen. Da Doppelgräber Wahlgrabstätten sind, haben Sie das Glück, in der Gestaltung der Grabstätte relativ frei zu sein. Ergänzend zu der Bepflanzung haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten, ein Doppelgrab stilvoll zu gestalten:

 

Deko für Doppelgräber

Klassische Deko-Artikel für Doppelgräber sind ganz klar Laternen, Lampen und andere Lichter, die dem Verstorbenen geschmackvoll gedenken. Laternen gelten als Brücke zwischen den Lebenden und den Toten und lässt Sie sich ihnen nahe fühlen. Mittlerweile sind nicht nur herkömmliche Kerzen aus Wachs, sondern vorwiegend elektrische Leuchten mit Solar- oder Batteriebetrieb erhältlich. Weitere persönliche Noten setzen Sie mit Grabvasen, Pflanzschalen und anderem Grabschmuck. Hübsche Engelsfiguren verstärken das Gefühl von Liebe und Frieden auf einem Doppelgrab und sind beliebte Motive für Grabfiguren. Achten Sie bei den Deko-Elementen auf das Material, das beständig gegenüber Wettereinflüssen sein sollte, um dauerhaft gepflegt auszusehen.

 

Gestaltung eines Doppelgrabs mit Kies & Steinen

Um den Pflegeaufwand eines Doppelgrabs auf ein Minimum zu beschränken, eignet sich eine Grabgestaltung mit Kies und Steinen. Kies sieht nicht nur edel und ästhetisch aus, sondern ist auch günstig in der Anschaffung. Da der Stein sehr beständig gegenüber Wettereinflüssen ist, müssen Sie das Grab nicht ständig neu gestalten. Nutzen Sie Natursteine wie Granit, Quarz oder Basalt in naturnahen Farbtönen, um ein harmonisches Gesamtbild zu konstruieren. Je nach Ihren persönlichen Vorlieben können Sie entweder die gesamte Grabfläche mit Kies auffüllen oder aber nur einzelne Flächen damit gestalten. In Kombination mit einzelnen Pflanzen verwandeln sich diese zum absoluten Hingucker auf der Grabfläche.

 

 

Moderne Doppelgrabgestaltung

Grabstätten müssen nicht immer nach klassischen und traditionellen Vorbildern hergerichtet werden, sondern lassen sich auch gut nach modernen Gesichtspunkten gestalten. Bei der modernen Grabgestaltung nehmen Sie Abstand von traditionellen Gestaltungselementen und klassischen Mustern. Testen Sie eine asymmetrische Linienführung sowie außergewöhnliche Pflanzen und entfernen Sie sich von einem homogenen Erscheinungsbild, um neue Wege einzuschlagen. Dichte und immergrüne Bodendecker sind jedoch allzeit beliebt und eigenen sich gerade auf den großen Flächen eines Doppelgrabs für die elegante Kombination mit Kies. Lösen Sie sich von einheitlichen Materialien und kombinieren Sie mehrere Steinsorten miteinander, um Kontraste zu setzen. Elemente aus Glas, Stein und Kies eignen sich hervorragend, um Muster zu formen und einen modernen Effekt zu erzielen.

 

Bei der modernen Grabgestaltung nehmen Sie Abstand von traditionellen Gestaltungselementen und klassischen Mustern.

 

Klassische Doppelgrabgestaltung

Wer auf einem Grab jedoch eher eine einheitliche Erscheinung sucht, ist mit einer klassischen Grabgestaltung sehr gut beraten. Verwenden Sie einen einfach geformten und geschliffenen Grabstein in der Mitte des Grabs, um es zu zieren. Besonders homogen wirkt das Äußere der Grabstätte, wenn Sie die Grabumrandung aus dem gleichen Material wie dem Grabstein anlegen. Nutzen Sie Pflanzen, die gut miteinander kombinierbar sind und sich sanft in das Gesamtbild des Doppelgrabs einfügen.

 

Vor- und Nachteile eines Doppelgrabs

Hecken bieten eine schöne Umrandung für das Doppelgrab. © Serafinum.de

 

Abdeckung und Grabeinfassung

Wie bereits erwähnt, ist es üblich, ein Grab mit einer Art Rahmen zu versehen. Als natürliche Grabeinfassung eignen sich vor allem Heckenpflanzen wie Heckenmyrthe oder der Lebensbaum, die beide immergrün und sehr unkompliziert sind. Bringen Sie die Pflanzen mit einem Formschnitt in die gewünschte Gestalt und schaffen Sie damit eine natürliche Grabeinfassung. Um in den kalten Monaten die Pflanzen auf dem Grab vor Frost zu schützen, können Sie die Grabfläche mit grünen Zweigen abdecken. Um das Grab winterfest zu machen, legen Sie einfach Zweige der Tanne oder Zypresse auf der gesamten Fläche aus und schichten Sie sie übereinander.

20 MUSTERGRÄBER

Wie kann ein Doppelgrab gestaltet werden?

 

 

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Punkte sind die wichtigsten?

Ein Doppelgrab ist eine schöne Möglichkeit, seinen engsten Vertrauten auch nach dem Tod noch nahe und verbunden zu sein. Im Vergleich zu einzelnen (Urnen-)Gräbern sind Doppelgräber deutlich größer, wodurch Sie auch mehr Raum für eine individuelle Gestaltung und Dekoration haben. Dadurch benötigen Sie allerdings auch ausreichend Pflege, die Sie durch die richtige Auswahl der Pflanzen jedoch gering halten können. Je nachdem, ob Sie eine moderne oder doch lieber klassische Grabgestaltung bevorzugen, können Sie zwischen verschiedenen Pflanzen, Formen, Materialien und Grabsteinen wählen.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 16 Mai 2019 - aktualisiert am: 25 Juni 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Grabstein Arten
Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Unsere neusten Ratgeber Beiträge