Home / Bestattung

Seebestattungen in Nord- & Ostsee: Alles zu Ablauf, Kosten sowie gesetzlichen Vorgaben in Deutschland

4.33 von 5 Sternen - von 15 Lesern bewertet.

Menschen, die sich zum Meer hingezogen fühlen entscheiden sich immer häufiger für eine Seebestattung. Wie eine solche Bestattung abläuft und was es zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

SEEBESTATTUNGEN IN DEUTSCHLAND - ALLE INFOS IM ÜBERBLICK

Was gibt es bei der Bestattung im Meer zu beachten?

Viele Menschen fühlen sich aus beruflichen oder privaten Gründen mit dem Meer verbunden und wünschen eine Seebestattung auf offener See. Dabei erhält der Verstorbene eine Trauerfeier nach seemännischer Tradition, bei der im Anschluss die sterblichen Überreste in einer Urne dem Meer übergeben werden. In diesem Beitrag erfahren Sie welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, wie eine Seebestattung durchgeführt wird und was es sonst noch zu beachten gilt.

 

Lange Zeit war die Bestattung auf See lediglich Seeleuten zugänglich, selbst wenn sie an Land gestorben waren. Erst seit Anfang der Siebziger ist es auch Bürgern, die im Leben nicht beruflich mit dem Meer verknüpft waren, möglich, eine gewerbliche Seebestattung anzufordern. Dabei zählt die Seebestattung zu einer der ältesten Bestattungsformen. Im Zeitalter der Segelschifffahrt wurde sie vor allem aus praktischen und hygienischen Gründen nötig, denn verstorbene Besatzungsmitglieder konnte nicht wochenlang bis zum Anlegen im Hafen mitgeführt werden. Aus diesem Grund wurden sie in ein Segeltuch genäht, beschwert und dem Meer übergeben.

VORAUSSETZUNG FÜR EINE SEEBESTATTUNG

Was sollte im Vorfeld berücksichtigt werden, damit eine Seebestattung durchgeführt werden kann?



Seebestattung-Kosten-Ablauf-Genehmigung-Ostsee

 

Wunsch zur Seebestattung

Wer eine Bestattung im Meer wünscht, sollte bereits zu Lebzeiten eine Willenserklärung in seinen Unterlagen hinterlegen. Hier sollte erklärt werden, aus welchen Gründen die Bestattungsform erwünscht, an wen sie übertragen und auf welchem Meer sie durchgeführt werden soll. Das erspart nicht nur Angehörigen viel Zeit dabei, nachträglich den Willen des Verstorbenen zu erklären, sondern beschleunigt auch die gesetzliche Genehmigung zur Seebestattung. Begründet werden kann eine Seebestattung mit dem Wohnort sowie einer geistigen oder beruflichen Verbundenheit zum Meer.

Gesetzliche Vorgaben

Die jeweiligen Bestattungsgesetze werden von den einzelnen Bundesländern geregelt. Eine Seebestattung kann derzeit in Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt werden, dabei trifft der Gesetzgeber Vorgaben in Bezug auf die Beisetzungsstelle sowie die Beschaffenheit der Urne. Grundsätzlich geht einer Bestattung im Meer eine amtlich-behördliche Genehmigung voraus, bei der die Willenserklärung des Verstorbenen oder der Angehörigen einzureichen ist. Die Seebestattung verlang eine Urnenbeisetzung und dementsprechend eine vorangegangene Einäscherung des Verstorbenen.

ABLAUF EINER SEEBESTATTUNG

Wie sieht die Durchführung einer Bestattung auf dem Meer aus?


Seebestattung-Ablauf-Reederei-Glocke


Beisetzungen im Meer werden von Reedereien an unterschiedlichen Häfen und mit speziell ausgestatteten Schiffen durchgeführt. Der Auftrag kann von dem Bestatter oder den Angehörigen gegeben werden. Nach der Einäscherung wird die Asche im Krematorium aufbewahrt, bis die zuständige Reederei die Kapsel anfordert. Die abbaubare Urne wird später vor Eintreffen der Trauergesellschaft im Salon des Schiffs mit Blumenschmuck aufgebahrt. Die Beisetzung dauert nach Ablegen im Hafen zwei bis sechs Stunden.


Angehörige werden bei Eintreten auf das Schiff vom Kapitän begrüßt und später bei Ankommen an der Beisetzungsposition auf dem Achterdeck versammelt. Während die Glocke erklingt und die Urne auf der Reling aufgestellt wird, hält der Kapitän eine maritime Rede. Auf Wunsch kann jedoch auch ein geistlicher Trauerredner beauftragt werden. Anschließend wird die Urne an einem Tampen ins Wasser gelassen. Angehörige haben die Möglichkeit, dem Meer Blumen, Blüten oder Steine zu übergeben, während das Schiff einen Kreis um die Beisetzungsstelle fährt. Beim letzten Passieren wird die Flagge auf Vollmast gehisst und die Schiffshupe ertönt als letzte Ehrerweisung.

DIE ARTEN DER SEEBESTATTUNG

Welche Varianten der Seebestattung sind möglich und wie zeichnen sie sich aus?

Anonyme Seebestattung

Der Verstorbene wird anonym beigesetzt. Das heißt, dass Angehörige, Freunde und Bekannte weder den Ort, noch den Zeitpunkt der Beisetzung erfahren. Hier sollte jedoch bedacht werden, dass häufig von Hinterbliebenen das Bedürfnis geäußert wird, an die Beisetzungsstelle zurückzukehren. Bedenken Sie daher, dass das Wissen über den Ort der Beisetzung und die Möglichkeit zur Rückkehr zu diesem zur Trauerarbeit beiträgt.

 

 

Stille Seebestattung

Auch hier wird die Urne ohne eine Trauergesellschaft beigesetzt. Die Angehörigen erfahren jedoch den Zeitpunkt und den Ort der Beisetzung, indem ihnen nach der Bestattung per Post eine Seegrabmappe übersandt wird. Darin enthalten ist ein Auszug aus dem Schiffstagebuch sowie ein Seekartenausschnitt, auf dem die exakte Beisetzungsposition vermerkt ist. Auf diese Weise können Hinterbliebene später an Gedenkfahrten teilnehmen, bei denen der Beisetzungsort nochmals besucht wird. Bei einer anonymen und stillen Bestattung wird die Urne nach einer seemännischen Zeremonie von den Mitarbeitern ins Wasser gelassen.

 

Seebestattung mit Trauergesellschaft

Die Beisetzung findet im Beisein von Angehörigen, Bekannten und Freunden statt. Dabei muss das Schiff eigens für die Trauergesellschaft gemietet werden. Auch hier erhalten die Angehörigen wenige Tage nach der Beisetzung eine Seegrabmappe. Viele Reedereien bieten darüber hinaus an, ein Foto von der aufgebahrten Urne mitzusenden.

KOSTEN & PREISE EINER SEEBESTATTUNG

Mit welchen Preisen für eine Seebestattung müssen Sie rechnen?

Die Kosten und Preise variieren je nachdem, welche Art der Seebestattung gewählt und wie die Trauerfeier bei Begleitung von Angehörigen gestaltet wird. Bei einer Trauerfeier kommen zusätzliche Kosten durch beispielsweise einen Organisten, Blumenschmuck oder die Bewirtung auf dem Schiff bzw. auf dem Land hinzu. Auch die Wahl der Beisetzungsposition hat einen Einfluss auf den späteren Preis einer Seebestattung, so ist eine Bestattung in der Ostsee günstiger als eine in der Nordsee. Sie können jedoch an einigen Stellen der Seebestattung sparen, indem Sie beispielsweise die Urne vom Krematorium zum Schiff mit dem Auto transportieren oder per Post schicken. Vorteil einer Seebestattung ist der, dass keine Folgekosten für ein Grab, den Grabstein oder die Grabpflege entstehen. Auf 20 Jahre gerechnet belaufen sich die Bestattungskosten im Meer dementsprechend auf die Hälfte der Kosten gegenüber einer Erdbestattung.

Anonyme Seebestattung

Kosten:

  • ab 1.200,- €

Leistungen:

  • Seeurne
  • Blumen
  • Überführung
  • Gewand
  • Formalitäten
  • Einbettung
  • Krematorium
  • Bestatter

Stille Seebestattung

Kosten:

  • ab 1.300,- €

Leistungen:

  • Seeurne
  • Blumen
  • Überführung
  • Gewand
  • Formalitäten
  • Einbettung
  • Krematorium
  • Bestatter
  • Seegrabmappe

Seebestattung mit Begleitung

Kosten:

  • ab 2.100,- €

Leistungen:

  • Seeurne
  • Blumen
  • Überführung
  • Gewand
  • Formalitäten
  • Einbettung
  • Krematorium
  • Bestatter
  • Seegrabmappe
  • Trauerfeier
  • Trauerredner

DIE RICHTIGE URNE FÜR DAS MEER

Welche Urnen eignen sich für eine Seebestattung?

Seebestattungen stellen gesetzliche Vorgaben für die Urne auf. Sie verlangen wasserlösliche und biologisch abbaubare Urnen wie beispielsweise solche aus gepresstem Sandstein, niedrig temperiert gebranntem Ton oder Salzkristallen. Sie sollten sich innerhalb von 36 bis 74 Stunden auf dem Meeresboden auflösen und die Asche des Verstorbenen freigeben. Durch die anschließende Bedeckung von Grundsanden im Meer entsteht auf diese Weise eine kleine Grabstelle. Angehörige können nach ihren oder den Wünschen des Verstorbenen zwischen unterschiedlichen, häufig maritimen Designs wählen. Hochwertige Künstler- und Schmuckurnen werden in Handarbeit bemalt und angefertigt und bezeugen eine letzte Ehrerbietung an den Verstorbenen.

ABFAHRTSHÄFEN AN NORDSEE & OSTSEE

Bei welchen Reedereien können Sie Seebestattungen durchführen lassen?

90 Prozent aller Seebestattungen finden in der Nord- und Ostsee Deutschlands statt. Viele Reedereien bieten jedoch darüber hinaus eine Beisetzung in anderen Meeren wie dem Atlantik oder dem Mittelmeer an. Dies sollte im Vorhinein mit dem Bestatter sowie mit der entsprechenden Reederei abgesprochen werden. Ein Schifffahrtsunternehmen kann durch den Bestatter oder in Eigenrecherche gefunden werden, sofern der Verstorbene nicht bereits eine Reederei zur Durchführung der Beisetzung in seiner Willenserklärung angegeben hat.

Bildnachweis: Titelbild © corepics – Fotolia.com; Galerie @ Christian Colista, hochfeld – Fotolia.com

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 (15 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Anonyme Seebestattung

ab 1.200,- €

Zahlweise

Seeurne, Blumen, Gewand, Überführung, Formalitäten, Einbettung, Krematorium, Bestatter

Still Seebestattung

ab 1300,- €

Zahlweise

Seeurne, Blumen, Gewand, Überführung, Formalitäten, Einbettung, Krematorium, Bestatter, Seegrabmappe

Seebestattung mit Begleitung

ab 2100,- €

Zahlweise

Seeurne, Blumen, Gewand, Überführung, Formalitäten, Einbettung, Krematorium, Bestatter, Seegrabmappe, Trauerredner, Trauerfeier

veröffentlicht am: 30 Juni 2016 - aktualisiert am: 15 April 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Bestattungsriten
Autor bei Gartentraum

Bianca

Redakteur

Über den Autor

Bianca Geurden entdeckte bereits in jungen Jahren eine Leidenschaft für die textliche Gestaltung, die sie nach einem Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaften zu Serafinum.de führte. Hier kann sie ihre Vorliebe für Wörter damit verbinden, Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen und die Kunstfertigkeit des Steinmetzhandwerks zu vermitteln.

Alle Beiträge von Bianca anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge