1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zur Fertigung von Grabsteinen aus Sandstein erreichen uns besonders viele Fragen: Wie witterungsbeständig ist Sandstein? Muss ich einen Sandstein-Grabstein besonders pflegen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es und welche Vor- und Nachteile hat ein Grabstein aus Sandstein? Wir klären die wichtigsten Fakten rund um diese beliebte Naturstein-Sorte.

  1. Vor- und Nachteile
  2. Wie Sandstein entsteht
  3. Sandstein-Sorten im Detail
  4. Wichtige Fakten und Fragen
  5. Sandstein in der Bildhauerei

Zunächst können wir Ihnen eine Sorge nehmen: Sandstein eignet sich bestens für die Gestaltung eines Grabmals. Das Material lässt sich phantastisch verarbeiten und ist gut für die Verwendung im Freien geeignet. Viele Sandstein-Sorten sind frostsicher und witterungsbeständig, außerdem handelt es sich um ein regionales Produkt. Trotzdem gibt es einige Fakten, die Sie kennen sollten, insbesondere wenn es um die Pflege von Sandstein geht. Erfahren Sie mehr in unserem Blog

Sandstein – Vor- und Nachteile

Sandstein hat in der Bildhauerei einen ganz besonderen Stellenwert. Der weiche bis mittelharte Naturstein lässt sich leicht bearbeiten – so entstehen ganz besondere Kunstwerke mit vielen schönen Details. Filigrane Kunstwerke aus Stein lassen sich einfach und kostengünstig realisieren. Ein Grabstein aus Sandstein zeichnet sich deshalb oft durch außergewöhnliche Formen, Figuren und Ornamente aus.

Sandstein wird unter anderem verwendet für:

  • Bauindustrie, u.a. für den Auf- und Ausbau historischer Gebäude
  • Innengestaltung, z.B. als Sandstein Bodenfliesen
  • Straßenbau, als Schotter
  • Bildhauerisch, für Figuren, Skulpturen und Grabsteine

Den Grund für diese Eigenschaften finden wir in der Entstehung: Sandstein ist ein sogenanntes Sedimentgestein, bestehend aus mindestens 50% Sandkörnern. Der Stein ist verhältnismäßig weich und leicht zu verarbeiten. Daraus ergeben sich verschiedene Vor- und Nachteile. In unserer Manufaktur verarbeiten wir seit vielen Jahren Sandstein zu wunderschönen Grabmalen, Grabschmuck, Skulpturen und Figuren. Gerne beraten wir Sie, wenn Sie Fragen zu Grabsteinen aus Sandstein haben.

Grabstein Eigenschaften

Wie Sandstein entsteht

Der Name ist Programm: Sandstein besteht zum großen Teil aus Sand, welcher durch Druck verfestigt wurde. Die Sandkörner enthalten vor allem Quarz, daneben können Glimmerminerale, Calcit oder erzhaltige Minerale im Gestein vertreten sein. Die Farbgebung variiert von gelb bis braun, über rötlich, grünlich und blau-schwarz. Braune Sandsteine sind auf Limonit-Gehalte zurückzuführen, Glaukonit färbt grün, rot entsteht infolge von Eisenoxiden und Kohlenstoff bzw. Bitumen kolorieren das Gestein blau-schwarz. Die wichtigsten Entstehungsräume für Sandsteine sind die küstennahen Flachmeere. In Deutschland findet man das Sedimentgestein unter anderem im Mansfelder Land, im Elbsandsteingebirge, Harz, Eifel, Taunus, Schwarzwald, Sauerland, Hunsrück und Taunus Schwäbische Alb, Fichtelgebirge, am Oberrhein und im Alpenvorland.

Sandstein-Sorten im Detail

Sandsteine in verschiedenen Farben und Strukturen werden in vielen Ländern Europas und auch in Deutschland abgebaut. Seit einigen Jahren werden aber auch vermehrt bunte Sandsteine aus Indien und China importiert. Es gibt weltweit unzählige Sandstein-Sorten, die sich für die bildhauerische Bearbeitung und die Herstellung von Grabsteinen unterschiedlich gut eignen. Deshalb wollen wir einige regionale Sorten im Detail vorstellen. Weitere Sandstein-Arten finden Sie unter anderem auf www.wikipedia.de.

 

Burgpreppacher Sandstein

 
Burgpreppacher Sandstein Info

Info: Quarzsandstein aus Bayern, Gesteinsvorkommen liegt in Bayern (Unterfranken) in den Haßbergen (Naturpark Haßberge) bei Burgpreppach, Entstehung im Zeitalter Trias
Eigenschaften: Feinkörniger, feinporiger Sandstein, der durch seine kieselige Bindung sehr verwitterungsresistent ist
Farbe: Hellgrau bis leicht braun

 

Elbsandstein

 
Elbsandstein

Info: Bekannte deutsche Sandsteinsorte, Herkunft aus dem Norden Böhmens, Großraum Dresden und Teile Sachsens; bekannt auch durch das Elbsandsteingebirge
Eigenschaften: Fein- bis mittelkörnig, insbesondere Dresdener Elbsandstein ist gut für bildhauerische Arbeiten geeignet
Farbe: Gelb, gelbgrau bis grau, Marmorierung möglich

 

Anröchter Stein / Grünsandstein

 
Anröchter Stein

Info: Im mineralischen Sinne kein Sandstein, sondern auf Grund des hohen Karbonatanteils um ein Kalkgestein
Eigenschaften: Relativ weiches Gestein und damit witterungsanfällig, findet Verwendung in der Außen- und Innenarchitektur
Farbe: Gelb-grün bis bläulich

 

Cottaer Sandstein

 
Cottaer Sandstein

Info: Gehört zum Elbsandstein, zu finden im Elbtal und in zahlreichen Nebentälern, ist nach dem Dohmaer Ortsteil Cotta, einem Abbaugebiet des Steins, benannt
Eigenschaften: Durch Kohleablagerungen kann es zu Marmorierungen kommen, so dass Cottaer Sandstein Marmor ähnelt, fein- bis mittelkörnig, für Innen- und Außenbereich geeignet
Farbe: Gelb bis gelbgrau, Marmorierung möglich

 

Obernkirchner Sandstein

 
Obernkirchner Sandstein

Info: Benannt nach dem Ort Obernkirchen am Bückeberg in Norddeutschland, auch Bückeberger Sandstein genannt, entstanden in der Zeit des Berrias; in dieser Schichtfolge kommen häufig Fossilien oder Spuren von Fossilien vor
Eigenschaften: Feinkörniger Quarzsandstein, der unter sehr hohem Druck entstanden ist, dadurch sehr witterungsbeständig und frostsicher, dunkelt aber noch etwas nach
Farbe: Gelblich-grau, zum Teil liegen Texturen vor, die den Stein schlierenartig gestalten

 

Reinhardtsdorfer Sandstein

 
Reinhardtsdorfer Sandstein

Info: Auch Hauptsandstein oder Oberquader genannt, wird in Reinhardtsdorf bei Pirna gewonnen; eine der wichtigsten und bekanntesten Sandsteinsorten, Hauptsandstein der Elbsandsteine
Eigenschaften: Fein- bis mittelkörnig, gut für die Verwendung im Außenbereich geeignet
Farbe: Weiß, grauweiß bis gelbgrau; Fossilreste möglich

 

Postaer Sandstein

 
Postaer Sandstein

Info: Auch Wehlener Sandstein genannt, kommt nur auf dem rechten Elbufer im Tal Alte Poste, bei Herrenleithe, Wehlen, Zeichen und Posta vor; unter anderem für den Aufbau der Frauenkirche verwendet
Eigenschaften: Mittelkörnig und frostfest, die typische Schichtung kommt erst nach Verwitterung zum Vorschein, nach der Gewinnung erscheint der Stein zunächst ungeschichtet
Farbe: Gelblich, gelblichgrau bis braun

Grabstein aus Sandstein – Gestaltungsbeispiele aus unserer Manufaktur:


Grabstein aus Sandstein – Wichtige Fakten und Fragen

Oft werden wir nach Vor- und Nachteilen von einzelnen Natursteinen für Grabsteine gefragt. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Fragen zu Sandstein als Grabstein-Material zusammengetragen.

Ist Sandstein wirklich frostsicher und witterungsbeständig?

Sandstein ist von kleinen Rissen und Poren durchzogen. Das heißt, Feuchtigkeit und Verschmutzungen können eindringen. Kritisch wird es, wenn Feuchtigkeit im Stein gefriert und sich ausdehnt. Dann kann es zu Abplatzungen und irreparablen Schäden kommen. Wählen Sie daher unbedingt eine Sandsteinsorte, die für die Verwendung als Grabstein geeignet ist. Eine passende Imprägnierung verhindert zusätzlich Verschmutzungen und Staunässe.

Ist ein Grabstein aus Sandstein anfälliger für Vergrünung?

Sandstein vergrünt – abhängig von seiner Dichte – stärker als die meisten anderen Materialien. Dieser Prozess kann aber durch eine Imprägnierung wirkungsvoll verlangsamt werden.

Wie sieht eine geeignete Imprägnierung aus?

Zunächst sollte der Grabstein gründlich mit einer weichen Bürste, Wasser und einem Lappen gereinigt werden. Entfernen Sie alles, was im Laufe der Zeit an Grundierungen und Imprägnierungen aufgetragen wurde. Hierfür gibt es ebenfalls Spezialreiniger. Auch ein Algen- & Moosentferner kann hilfreich sein. Wenn der Grabstein gründlich getrocknet ist, kann die neue Imprägnierung aufgetragen werden. Diese verschließt alle Poren und Zwischenräume gründlich und verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Verunreinigungen. Anschließend kann ein Steinschutz aufgetragen werden.

Wie bekomme ich einen verschmutzten Sandstein-Grabstein sauber?

Für einfache Verschmutzungen reichen Wasser, ein Lappen und eine weiche Bürste. Hartnäckige Verschmutzungen können mit speziellen Reinigern aus dem Fachhandel entfernt werden. Unbedingt beachten: Sandstein sollte keinesfalls mit einem Kärcher oder Hochdruckreiniger behandelt werden.

Wieviel Pflegeaufwand bedeutet ein Sandstein-Grabstein?

Idealerweise muss ein Grabstein aus Sandstein nicht häufiger gereinigt und gepflegt werden, als ein anderer Grabstein aus Naturstein. Gelegentliches Reinigen mit einem Tuch und einer weichen Bürste sollte reichen, ebenso sollten Laub und Verschmutzungen entfernt werden. Dies setzt aber voraus, dass der Sandstein entsprechend imprägniert wurde. Dies muss alle paar Jahre mit einem geeigneten Mittel wiederholt werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich am besten an einen Steinmetz oder Fachhändler.

Sandstein in der Bildhauerei

Sandstein wird seit Jahrhunderten von Steinmetzen für bildhauerische Arbeiten, Skulpturen, Fassaden sowie für Grabsteine und Grabschmuck verwendet. Der äußerst feinkörnige, weiche Stein lässt sich optimal verarbeiten, und so fertigen unsere Steinkünstler minutiös aufwendige und filigrane Meisterwerke mit viel Liebe zum Detail.

Unser Bildhaueratelier hat viel Erfahrung in der Verarbeitung von Sandstein. Wir produzieren unter anderem:

Sehen Sie in unseren Videos, wie ein Engel-Grabmal aus Sandstein in unserer Manufaktur in Deutschland entsteht. Im zweiten Video sehen Sie, wie ein eleganter Sandstein-Grabstein seine Wirkung auf dem Friedhof entfaltet.



Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen: Sandstein ist ein vergleichsweise günstiger Naturstein, da er entweder in regionalen Steinbrüchen gewonnen wurde, oder aus China stammt. Pro laufender Meter kostet Sandstein etwa 50 – 75 EUR. Die Preise variieren je nach Sandstein-Sorte und Herkunft. Beachten Sie aber: Ein Sandstein-Grabstein kostet etwa genauso viel wie ein anderer Grabstein. Das liegt daran, dass die meisten Kosten in der Grabstein-Manufaktur bei der Bearbeitung des Steins entstehen. Je detailreicher ein Grabmal gestaltet ist, desto höher die Kosten.

Bildnachweis: Liste Sandsteinsorten @ Wikipedia gemeinfrei Je-str (Elbsandstein), Roll-Stone (Burgpreppacher Sandstein), Smial (Anröchter Stein), Lysippos (Cottaer Sandstein, Postaer Sandstein), Reiner Flassig (Obernkirchner Sandstein)

Moderne Grabmale aus Sandstein:

Widget not in any sidebars

Über den Autor

Weitere Beiträge

Der Herbst zeigt sich auch dieses Jahr wieder von seiner schönsten und farbenprächtigsten Seite und...

Manchmal passiert das Unfassbare – wir müssen einen kleinen Menschen viel zu früh gehen lassen....

Kurze Grabsteinsprüche und Texte für Grabstein, Trauerkranz und Anzeigen. Jetzt im Blog!

Antwort hinterlassen